Bachelor

Hinweise zur neuen Prüfungsordnung: Zum Wintersemester 2015/216 tritt eine neue Prüfungsordnung in Kraft, die die alte Prüfungsordnung aus dem Jahr 2009 ablöst. Alle wichtigen Änderungen finden sich hier.
Die neue Prüfungsordnung gilt nur für Studierenden, die ab dem Wintersemester 2015/2016 neu in den Studiengang Informationswirtschaft (Bachelor) eingeschrieben werden.

Der Studiengang Informationswirtschaft am KIT ist ein grundständiger Studiengang. Er setzt also lediglich eine Hochschulzugangsberechtigung voraus und verleiht den berufsbefähigenden ersten akademischen Grad des Bachelor of Science (B. Sc.).

Der Studiengang ist nach den Vorgaben des European Credit Transfer System (ECTS) aufgebaut. Er ist in Fächer und Module unterteilt. Ein Modul beinhaltet dabei mehrere thematisch Zusammenhängende Lehrveranstaltungen, eventuell auch nur eine. Der Umfang einer Lehrveranstaltung und eines Moduls wird in Leistungspunkten gemessen (teilweise auch als ECTS-Punkte bezeichnet). Dabei sollte ein Leistungspunkt (LP) einem Gesamtarbeitsaufwand von 30 Stunden entsprechen. Pro Semester sollen 30 LP absolviert werden. Der Bachelor Informationswirtschaft hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern, umfasst insgesamt also 180 Leistungspunkte. Diese Anzahl beinhaltet Betriebspraktikum (8 LP) und Bachelorarbeit (12 LP). Für die Berechnung des Bachelorschnitts werden alle benoteten Leistungen gesichtet nach ihren Leistungspunkten herangezogen. Dabei werden die Leistungen aus dem Wahlpflichtbereich gegenüber dem Pflichtbereich nochmals doppelt gewichtet.

Durch das gesamte Studium der Informationswirtschaft sind die Fächer Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Recht im Verhältnis 40/40/20 im Studienplan vorgesehen. Entsprechend sind auch die Leistungspunkte verteilt. Von dieser Aufteilung ausgenommen sind die Module Bachelorarbeit, Berufspraktikum, Mathematik 1 und 2 sowie in gewisser Weise die Seminarmodule.

Die Bachelorarbeit wird studienbegleitend im 6 Semester erstellt, entsprechend steht das gesamte Semester, also 6 Monate, als Bearbeitungszeit zur Verfügung. Eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist in begründeten Einzelfällen möglich, der Antrag ist an den Prüfungsausschuss zu richten.

Im Studiengang Informationswirtschaft ist verpflichtend ein mindestens 6 wöchiges Berufspraktikum vorgesehen. Das Praktikum muss eine mindestens 6 wöchige Vollzeittätigkeit in einem Beruf der Informationswirtschaft umfassen. Es wird empfohlen das Berufspraktikum in der vorlesungsfreien Zeit des 4. Semesters zu absolvieren. Das Praktikum muss von einem Prüfer des Studiengang Informationswirtschaft abgenommen werden und es muss ein Bericht darüber erstellt werden. Informationen zu den genauen Modalitäten des Berufspraktikum finden sich im Modulhandbuch.

 

Grundprogramm

Die Module der ersten beiden Studienjahre, also 1. bis 4. Semester, sind verpflichtend vorgegeben. Somit steht der Stundenplan für diesen Studienabschnitt fest. Natürlich steht es jedem Studierenden frei auch die Pflichtvorlesungen in beliebiger Reihenfolge zu hören, sofern nicht explizit anderst im Modulhandbuch ausgeführt, es wird aber dringend empfohlen sich an den im Modulhandbuch aufgeführten Vorschlag zu halten.

Übersicht über das Grundprogramm

Übersicht über das Grundprogramm

 

Vertiefungsprogramm

Mit dem Vertiefungsprogramm kann begonnen werden, sobald die Module aus dem Grundprogramm bestanden sind. Dabei werden die Rechtsvorlesungen und das Praktikum nicht beachtet und die Bedingung erst mit Anmeldung der entsprechenden Prüfungen überprüft. Allgemein gilt ein Modul als gewählt, sobald die erste Prüfung daraus angemeldet wurde. Für die Vertiefung im Fach Recht gilt, dass man damit beginnen kann sobald man 2 der 3 Module im Facht Recht aus dem Grundprogramm abgeschlossen hat.

Im Vertiefungsprogramm kann frei aus den im Modulhandbuch aufgeführten Veranstaltungen gewählt werden, dabei muss allerdings die unten aufgeführte Anzahl an Leistungspunkten in den einzelnen Fächern erreicht werden. Im Fach Wirtschaftswissenschaften gibt es die Besonderheit, dass mindestens ein Modul aus dem Bereich BWL stammen muss. Im Fach Recht gibt es aktuell nur ein Modul zur Auswahl. Neben den anderen Lehrveranstaltungen müssen 2 Seminare aus verschiedenen Fächern absolviert werden.  Die Bachelorarbeit wird studienbegleitend geschrieben, man hat dafür 6 Monate Zeit, eine Verlängerung ist in begründeten Ausnahmefällen möglich. Mit der Bachelorarbeit kann begonnen werden, sobald nur noch ein Modul aus dem Grundprogramm offen ist.

Vertiefungsprogramm

Vertiefungsprogramm

Das Forum veranstaltet jedes Jahr einen Informationsabend mit allem Wissenswerten zum Vertiefungsstudium und dem Übergang zum Masterstudiengang. Der letzte Vertiefungsabend fand im Juni 2015 statt. Die Präsentationsfolien aller Vortragenden findet ihr hier.